Veröffentlicht im Mai 2018

Buchvorstellung „Hintergasse“ im Hintergassenhof, Mai 2018

Neustadter Literaten gründen Netzwerk „Textur“

„Textur“ bedeutet Gewebe – ein literarischer Text entsteht durch das Zusammenspiel vieler Elemente. Unter diesem Namen wurde am Freitag den 10. Februar 2017 in der Weinstube Backblech ein Netzwerk für literarisch wirkende Menschen in der Region Neustadt ins Leben gerufen. Gründungsmitglieder sind die Sprachwissenschaftlerin Katharina Dück, die Kulturjournalistin Usch Kiausch, der Herausgeber der Zeitschrift „Wortschau“ Wolfgang Allinger, der Leiter des Verlags „Brot & Kunst“ Florian Arleth sowie der Schriftsteller Michael Landgraf. Der Literatenkreis schloss sich dem Literarischen Verein der Pfalz (LVP) an, der 1878 in Neustadt gegründet wurde und einer der ältesten Vereine der Region ist. Seit über zwei Jahrzehnten besteht jedoch keine eigene Sektion des Vereins in Neustadt mehr. Die erste Vorsitzende des Literarischen Vereins, Birgit Heid (Landau), war bei dem Gründungsakt dabei und informierte über die Arbeit des LVP. Als Sektionsleiter für Neustadt wurde Michael Landgraf gewählt, der zunächst die Koordination des Literatenkreises übernimmt. Weiterlesen

Hanging Shed – ein Glasgow-Krimi

Ein Glasgow-Krimi mit besonderen Herausforderungen bei der Übertragung ins Deutsche:
Interview von Kurt Wiessner zu meiner Übersetzung des Kriminalromans „Hanging Shed“
von Gordon Ferris (deutsch: „Galgenfrist für einen Toten“).
Ausgestrahlt im Rahmen einer Schwerpunktsendung zu
Glasgow des Bermudafunks Mannheim, Frühjahr 2016